Abschiebung:

Zurück von der „Flüchtlingsmüllhalde“ in Italien


Zafar Iqbal, pakistanischer Asylbewerber in der Gemeinde Bispingen, wurde am 14. Dezember 2016 in einer Nacht-und-Nebel-Aktion von der Polizei abgeholt und nach Italien abgeschoben. APROTO hat ihn schließlich am 6. Januar 2017 in einem Camp bei Varese besucht, wo Zafar nach Tagen der Obdachlosigkeit unter unwürdigen Zuständen, ohne ausreichende ärztliche Betreuung und ohne Zukunftsaussichten untergebracht worden war. Unser kurzer Film zeigt seine Geschichte, die auch dafür exemplarisch ist, dass Italien seinen Verpflichtungen aus dem Dublin-Abkommen nicht nachkommt.
Mittlerweile ist Zafar zurück in Deutschland, wird anwaltlich betreut und stellt einen Asyl-Folgeantrag.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz