Für die Gemeinde Bispingen und den Nordkreis

Integrationssprechstunde

jeden Mittwoch ab 15 Uhr im APROTO Aktionshaus

العربية انظر أدناه

 

Lisa Hinkeldey von der Integrationsberatungsstelle des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft

In Zusammenarbeit mit der Integrationsberatungsstelle des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft,  gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Niedersachsen, bietet APROTO per sofort eine regelmäßige Integrationssprechstunde an.

 

Sie richtet sich an Migrantinnen und Migranten aus Bispingen und umliegenden Gemeinden, die gerade nach Deutschland gekommen sind oder auch schon länger hier leben, aber auch an interessierte einheimische Bürgerinnen und Bürger sowie Menschen, die sich bereits ehrenamtlich - zum Beispiel als Paten - engagieren oder dies zukünftig tun wollen.

 

Weil „Ankommen in Deutschland“ auch bedeutet, sich in einem neuen Alltag mit unbekannten Strukturen orientieren zu müssen, gibt es allgemeine und individuelle Beratungsangebote rund um Leben, Arbeiten, Sprachförderung und Teilhabe. Schwerpunkte sind dabei auch das Aufenthalts- und Sozialrecht, Ausbildung und Schulsystem sowie Fragen zu abgelehnten bzw. nicht zulässigen Asylanträgen und zur Weiterreise in Heimat- bzw. Drittländer.

 

Beginnend 15. Juni wird Lisa Hinkeldey vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft jede Woche mittwochs um 15 Uhr für die Integrationssprechstunde im APROTO Aktionshaus in Hörpel zur Verfügung stehen: "Ich möchte den neu hinzugezogenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen, die Hürden der Bürokratie zu meistern und selbstständig die ersten Schritte in die private und vor allem auch berufliche Zukunft zu gehen." Unterstützt wird sie bei ihrem Beratungsangebot von den ehrenamtlichen APROTO-Mitarbeitern und demnächst auch von Fachanwälten wie Enno Jäger, der seit 30 Jahren auf Ausländerrecht spezialisiert ist.

 

Norma Steinberger von APROTO kümmert sich auch um Mitfahrgelegenheiten zur Integrationssprechstunde

Meike Wolff von APROTO erklärt dazu, dass es zum Beispiel "nicht nur bei den Betroffenen, sondern selbst bei den Ämtern gelegentlich Unsicherheiten gibt, wer in Deutschland ab welchem Zeitpunkt und in welchem Umfang arbeiten darf." Hier wird man sich bemühen, allgemein zu informieren, aber auch in persönlichen Beratungsgesprächen individuelle Fragen und Probleme vertrauensvoll zu beantworten.

 

Im Rahmen der Integrationssprechstunde sollen aber auch ganz praktische Fragen zu Mobilität, Sprachkursen und Veranstaltungsangeboten besprochen werden. Gleichzeitig sind die Nachmittage interkulturelle Treffen, zu denen auch Kinder und Jugendliche willkommen sind. Norma Steinberger von APROTO: "Wir werden sicher gemeinsam kochen und freuen uns auch über mitgebrachte Snacks, damit wir - wie in unserem Aktionshaus üblich - Kulinarisches mit Kommunikation verbinden und in lockerer Runde Sprachkenntnisse vertiefen."

 

Eine Anmeldung zu den Integrationssprechstunden ist nicht erforderlich und die Beratung ist selbstverständlich kostenlos, wobei darum gebeten wird, dass alle notwendigen Unterlagen mitgebracht werden. Mitfahrgelegenheiten werden auf Anfrage gerne organisiert. Bitte anrufen oder Whatsapp an 01515 / 0589745. Lisa Hinkeldey vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft bittet vor allem die ehrenamtlichen Helfer "dieses neue Beratungsangebot in Zusmamenarbeit mit APROTO an möglichst viele Interessierte weiterzugeben", wobei ggf. für einen Übersetzer gesorgt werden muss, sofern die Sprachkenntnisse noch zu schlecht sind.

 

Aktionshaus Hörpel - Lüneburger Heide

Hörpeler Ring 1a - 29646 Bispingen
05194 / 9749 853 - 01515 / 0589745

بالتعاون مع مكتب التكامل في مركز التدريب التابع لاقتصاد ولاية سكسونيا السفلى، برعاية وزارة الشؤون الاجتماعية والصحة وتكافؤ الفرص من ولاية سكسونيا السفلى، يوفر APROTO فعالة على الفور، إلى التشاور التكامل منتظم. وهو يهدف إلى المهاجرين من Bispingen والمجتمعات المحلية المحيطة بها الذين خرجوا للتو إلى ألمانيا أو حتى العيش هنا لفترة أطول، ولكن أيضا للمواطنين والسكان المحليين المهتمين الذين يتطوعون بالفعل - على سبيل المثال باعتباره عراب - الدخول أو هذا تريد أن تفعل في المستقبل.
لأن "يصل في ألمانيا" يعني أيضا الحاجة إلى توجيه في حياة جديدة مع هياكل غير معروفة، هناك المشورة العامة والفردية عن الحياة، والعمل، دعم اللغة والمشاركة. وهو يركز على أيضا الإقامة والحقوق الاقتصادية والاجتماعية والتدريب ونظام التعليم، وكذلك أسئلة حول طلبات اللجوء المرفوضة أو غير مسموح به ولمزيد من السفر في بلدهم أو بلدان ثالثة.

لذا يسرنا من لديه اي استفسارات حول هذا الموضوع والمشاركة ستعقد جلسة يوم الأربعاء الموافق ٢٠١٦/٦/١٥ في (أبروتو) تمام الساعة الثالثة بعد الظهر حتى الساعة الخامسة
 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz