HeideKULTOUR-Wochenende:

Multinationale Skulptur aus Dachpfannen im APROTO Aktionshaus

 

Zum HeideKULTOUR-Wochenende am 30. April und 1. Mai 2016  trafen sich im APROTO Aktionshaus in Hörpel / Gemeinde Bispingen rund 150 Gäste aus 11 Nationen, darunter Asylbewerber und Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Heidekreis, aber auch Besucher aus den umliegenden Landkreisen, Hamburg, Bremen, Hannover und sogar aus Österreich.

Die vielfältigen Aktionen bei APROTO, die von Meike Wolff und Norma Steinberger organisiert und mit Hilfe ehrenamtlicher Helfer realisiert worden waren, standen unter dem multikulturellen Motto "Fremde werden Freunde". Eine Ausstellung zeigte beeindruckende Bilder von Geflüchteten, aber auch von Schülerinnen und Schülern der Bispinger Grund- und Oberschule sowie der Grundschule Druhwald, darüber hinaus von Senioren des Alten- und Pflegeheims Wacholderpark. Im großen Garten des des APROTO Aktionhauses gab es Recycling-Art zum Mitmachen und eine Upcycling-Werkstatt für Jung und Alt.

Eine neue Verwendung fanden dabei unter anderem alte Dachpfannen, die zu einer fast vier Meter hohen Skulptur neu zusammengesetzt wurden. Asylbewerber, von denen einige in ihrer Heimat ihr Dach über dem Kopf verloren haben, bauten und gestalteten gemeinsam mit den deutschen Besuchern ein weithin sichtbares Symbol für ein friedliches und tolerantes Miteinander - quasi ein neues Dach für Menschen unterschiedlicher Nationen und Kulturen. Die Dachpfannen wurden gesäubert, gestrichen und mit den Landesflaggen der anwesenden Gäste bemalt. Dazu Bilder zu Frieden und Freundschaft, und in der Mitte, direkt unter der europäischen Fahne, symbolisch ein großes Peace-Zeichen.

"Besonders beeindruckend war für mich, dass sich auch diejenigen beteiligt haben, denen ein Bleiberecht nicht zuerkannt wurde, und die jetzt zunächst wieder ausreisen müssen", sagt Max-Fabian Wolff-Jürgens von APROTO. "Auch mit dieser Aktion werden sie Bispingen in guter Erinnerung behalten."

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz