Montag, 4. Juli 2016

"Kochen multikulturell"

Ferienpassaktion im APROTO Aktionshaus

"Flüchtlinge bringen uns leckere Gerichte mit"

 

Um viel mehr als nur Essenszubereitung ging es beim multikulturellen Kochen im Rahmen der Ferienpass-Aktion des Gemeindejugendrings Bispingen bei APROTO in Hörpel. Bevor die über 20 Teilnehmer im Alter von acht bis dreizehn Jahren internationale Speisen zubereiteten, gab es einen Workshop rund um das Thema "Nahrungsmittel, Kochen und Kulturen". Schnell wurde in einer lebhaften Diskussion herausgearbeitet, dass Essen nicht nur etwas zu tun hat mit Nahrungsaufnahme und Hunger stillen, sondern mit Spaß an kreativer Zubereitung, Neugierde auf neue Gerichte und dem Zelebrieren der Mahlzeiten. Gesprochen wurde auch über Unverträglichkeiten und Gründe, warum immer mehr Menschen, meist wegen der Massentierhaltung, zu Vegetariern und Veganern werden. Die jungen Köche stellten fest, dass man "in einem reichen Land wie Deutschland jeder fast alles essen und probieren kann". Die Vielfalt der Lieblingsgerichte reichte denn auch von Weißkohl mit Speck oder Rinderrouladen über Spaghetti und Pizza bis hin zu Sushi und Soljanka. Doch es wurde auch Mangelernährung in weiten Teilen der Welt thematisiert. Meike Wolff von APROTO: "Es war wirklich beeindruckend, dass die Kinder und Jugendlichen selber angesprochen haben, dass viele Menschen nicht nur aufgrund von Krieg aus ihren Ländern fliehen, sondern auch, weil sie von Hunger und schlechten Lebensbedingungen bedroht sind." Die Meinung aller Teilnehmer schließlich dazu war: "Die Flüchtlinge kommen nicht mit leeren Händen zu uns, sondern sie bringen uns aus ihrer Kultur z.B. leckere Gerichte mit, die wir auf jeden Fall probieren sollten."

 

Und getreu dieser Aussage wurde dann auch nach dem Workshop multikulturell in vier Gruppen gekocht: Arabisches "Malubek" mit Paprika und Rinderhack, asiatische Kokos-Hühnersuppe mit frischem Zitonengras, italienische Teigtaschen mit Fleisch und vegetarisch und amerikanischer Apple Crumble mit Vanillesauce. Die Begeisterung über das selbst gekochte Vier-Gänge-Menü war so groß, dass jetzt geplant ist, die Aktion innerhalb der Sommerferien noch einmal mit neuen Gerichten zu wiederholen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz