Spenden, die wirklich wirksam sind

Unsere Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und für eine nachhaltige Auseinandersetzung mit deutscher Geschichte

Unsere Aktionen sind öffentlichkeitswirksam und zeigen Wirkung, aber sie sind finanziell und organisatorisch aufwendig. Für eine nachhaltige und effektive Umsetzung sind wir als gemeinnützig anerkannter Verein deshalb auf Spenden angewiesen. Bitte unterstützen sie APROTO – Aktionen und Projekte pro Toleranz – mit einer spontanen Spende. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine steuerabzugsfähige Spendenquittung.

Unsere aktuellen Projekte

"Auschwitz Memorial App" für Smartphones

Auschwitz und den Holocaust besser verstehen: APROTO und "Jung gegen Rechts" entwickeln eine App für Smartphones, die den Besuch der Gedenkstätten in Oświęcim ohne Sprachbarrieren möglich machen.

Mit Video-Botschaften gegen Fremdenhass und Rechtspopulismus

Bereits über 100 prominente Persönlichkeiten haben sich bereits an unserer Aktion beteiligt, die sich als Willkommenssignal für die Flüchtlinge versteht, aber auch als Support für die Vielen, die sich in ihrem Beruf oder als Ehrenamtliche um die Aufnahme, Betreuung und Integration von Flüchtlingen kümmern.

"Jung gegen Rechts" - politisch, sportlich, unterhaltsam

Max-Fabian Wolff-Jürgens, Initiator von "Jung gegen Rechts", wendet sich mit frischen und außergewöhnlichen Aktionen gegen Fremdenfeindlichkeit und rechtes Gedankengut und steht für Gemeinsamkeit im Handeln, Demokratiebewusstsein und Zivilcourage.

Unser Toleranz-Team spielt gegen Fremdenhass und Rechtsextremismus

Das "Toleranz-Team" von APROTO spielt mit einer Kernmannschaft und auch in gemischter Besetzung bei Turnieren gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit oder bei Projekten für Toleranz, Inklusion und ein friedliches Miteinander von Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Generationen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz