Aktionen und Projekte pro Toleranz

APROTO-Bilder der Woche: APROTO "Toleranz-Virus"
für Carlo von Tiedemann und "The Dandys"

Zum Bericht

Der Verein APROTO e. V. - Aktionen und Projekte pro Toleranz - steht mit vielfältigen und bundesweiten Aktivitäten und Projekten für Offenheit und Neugier im Umgang zwischen unterschiedlichen Traditionen, Kulturen und Religionen sowie für einen lebendigen Dialog der Generationen, für Inklusion, Völkerverständigung und Demokratiebewusstsein, um damit Denkanstöße gegen Fremdenfeindlichkeit, rechtsradikales Gedankengut, Homophobie und Gewaltbereitschaft gegenüber Andersdenkenden zu schaffen.

 

Im APROTO Aktionshaus in der Lüneburger Heide finden neben Seminaren und Workshops im Bereich Jugend- und Erwachsenenbildung auch Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und andere Veranstaltungen statt, die das kulturelle Leben der Region bereichern und einen regen Gedankenaustausch und ein engagiertes gesellschaftliches Miteinander u.a. von Jung und Alt fördern wollen. Ein weiteres Büro hat der Verein in Berlin.

"Wünsche und Toleranz"

Über 100 Werke der Künstlerin Kirsten Klöckner ab 17. September 2016 im APROTO Aktionshaus in Bispingen

Auschwitz Memorial App

Die Smartphone-Anwendung soll einen Besuch der Gedenkstätten ohne Sprachbarrieren möglich machen

Stimmen des Nordens

Unsere große Aktion mit Video-Botschaften gegen Fremdenhass und Rechtspopulismus

Der "1. FC Absturz"

Das Toleranz-Team von APROTO spielt auf Turnieren gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

Online-Film

Unser neuer Video-Clip mit Bürgerinnen und Bürgern vieler Nationen und aller Generationen

Projekte im Heidekreis

Wir helfen, Geflüchtete zu integrieren, und begleiten abgewiesene Asylbewerber bis zur Ausreise

Unsere Alternative

zur Konfirmation und Jugendweihe: Moralische und soziale Werte auf dem Weg zum Erwachsenwerden

Unser Wunsch als Aquarell

Das APROTO "Toleranz-Virus" wurde verliehen an Carlo von Tiedemann und "The Dandys"

 

Mittwochs im APROTO Aktionshaus:

Integrationssprechstunde

in Zusammenarbeit mit dem bnw

خدمة باللغة العربية

 

APROTO und Max-Fabian Wolff-Jürgens wurden seit 2012 mit mehreren Preisen, u.a. für die Initiative "Jung gegen Rechts", ausgezeichnet. Im Herbst 2015 wurde Max-Fabian für die Initiative "Stimmen des Nordens" mit dem "Deutschen Sozial-Oskar 2015" in Silber geehrt. Aktuell ist APROTO für den Jugenddemokratiepreis der Bundeszentrale für politische Bildung und den Deutschen Engagementpreis nominiert, der u.a. vom Bundesfamilienministerium gefördert wird.

Aktuelles über die APROTO-Projekte auf

 

APROTO ist Trägerverein der Initiative

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
APROTO - Aktionen und Projekte pro Toleranz